27/01/2018

2018: Zollernalbgruppe für Menschen mit Behinderung (ZAG) e.V.

Im Jahr 2018 waren unsere Sportler und Sportlerinnen für den ZAG e.V. unterwegs und versuchten möglichst viele Kilometer zusammen zubekommen.

Die Zollernalbgruppe für Menschen mit Behinderung – kurz ZAG – ist eine Selbsthilfevereinigung von Betroffenen mit ihren Angehörigen und Freunden. Die ZAG setzt sich als gemeinnütziger Verein für die Unterstützung Körperbehinderter ein und vertritt öffentlich ihre Interessen. Aktuell zählt die ZAG etwa 140 Mitglieder, wovon über die Hälfte, meist durch eine Gehbehinderung, gehandikapt ist. Ihre Aktivitäten finanzieren sie sich hauptsächlich durch Mitgliedsbeiträge, aber auch Unkostenbeteiligungen und Spenden ermöglichen ihre Arbeit.

Der Leitgedanke der ZAG ist „Hilfe zur Selbsthilfe“. Der ZAG zeigt Betroffenen, wie sie die Hürden des Alltags bewältigen und sich mit ihrer Behinderung weitgehend nahtlos in ihr Umfeld eingliedern können.

Die Arbeit der ZAG

  • Beraten Körperbehinderte bei technischen, pflegerischen, bürokratischen und sozialrechtlichen Fragen.
  • Vermitteln Rechtsberatung durch spezialisierte Fachanwälte.
  • Beratung von Kommunen, Bauherren und Architekten in Fragen behindertenfreundlicher Architektur.
  • Ein selbstverständliches Miteinander fördert der ZAG mit seinen Begegnungsangeboten für behinderte und nichtbehinderte Menschen.

Gesammelt: 400,00 €